Posts mit dem Label Tage in Bildern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tage in Bildern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

29.09.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Weiter äpfeln... 2. und saften... 3. viel Bewegung an der frischen Luft. 4. Tatkräftige Unterstützung. 5. Zwischendurch die Füßchen hochlegen und in Sonne baden. 6. Malen wie schon im letzten Jahr. 7. Gesicht, Haare und Hände mit Zuckerwatte beschmieren... 8. Den Funken im Abendhimmel hinterher schauen (... und auf Mamas Schoß einschlafen) Habt eine schöne Woche!

22.09.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unser Wochenende. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Heute noch immer ganz im Zeichen des Apfels. Hier mit Wurm. 2. Frisch entsaftet. 3. Und durch ein Tuch passiert und eingefroren. 4. Anderntags wird eine weitere Ernte durch die flotte Lotte gemust. 5. Im Nachbarsofen zu Kuchen verbacken. 6. Dafür vorher mit Freuden den Hefeteig tätscheln. 7. Einen von vielen Weihnachtswunschzetteln in Serie produzieren. 8. Zöpfe flechten bzw. still halten. Ein schönes Wochenende auf dem Lande! Habt eine gute Woche, hier ist es kalt und dunkel geworden.

15.09.2014

Landpartie

Heute: entsaften... Und die Bäumchen tragen noch soooo schwer. Die Gedanken kreisen um Apfelmus. Apfelstrudel. Apfelgelee. Apfelkuchen. Apfeltaschen. Apfelhosen. Apfelbäckchen. Und weiter zu B wie Birnbaum...




31.08.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Auf dem Lande aufgewacht. Es gäbe so viel zu tun, aber es regnet in Strömen. 2. Drinnen wird gebastelt. 3.Geschrieben. 4.Gemalt. 5.Wieder in Leipzig das Kinde mit einem Hörspiel verkabelt. 6. Währenddessen den Wahlomaten angeworfen und Kreuzchen gesetzt. 7. In farbenfrohen und angestaubten Fotoarchiven gewühlt und darüber nach gedacht, ob ich das jemals noch bloggen werde. 8. Bei Regen und Kälte und trotz großer Herbstliebe den Sommer am Meer vermisst. 


24.08.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Frühstücken, für die Puppen ist schon gedeckt. 2. Die erste Ritterburg mit Zinnen. 3. Nähen, nähen, nähen. Mit einem spielenden Kinde zu Füßen klappte das heute ganz wunderbar. 4. Einen Nachzügler ablichten und zu den anderen tragen. 5. Mit zwei bunten Puppen und Kind ins Freie schlendern. 6. Letzte Sommerblümchen pflücken. 7. Und den Herbst riechen. 8. Mich der Sommerpost widmen... Gute Nacht aus Leipzig!


05.08.2014

S o m m e r

So leicht. So warm. So schön. 

25.06.2014

Die Welt steht kopf...

... im Bollerwagen. Das muss doch irgendwie gehen?! Kopfstehen kann sehr glücklich machen, das hatte ich im Laufe der Zeit vergessen. Probiert es mal - Perspektiven wechseln, sehr erfrischend. Ein Dank dem Kinde und seinem Papa! 

22.06.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. aufwachen - auf dem Land... 2. Im Laufe eines Frischlufttages die Hüpfeigenschaften eines Heuhaufens testen. 3. Nach der Auswertung auf's Trampolin ausweichen und "Popoklatscher" üben. 4. Die Ziegen besuchen. 5. Gemeinsam in Töpfen rühren. Lecker, lecker rufen und dann doch ohne Sauce essen... 6. Auf dem Bollerwagen sitzend, einen Blumenstrauß pflücken. 7. Holzmäuse jagen und 8. den Dreck eines schönen leichtfüßigen Tages abspülen... Eine frohe gute Nacht aus Leipzig!

21.06.2014

Tick. Tack.

Heute mittag haben wir auf dem Flohmarkt einen Wecker ertrödelt. Daheim dann eine kleine Operation am offenen Herzen vollzogen und Glück gehabt. Nun tickt und klingelt er wieder. Das momentan stets Zeiten und Dauern erfragende Kind ist ganz vertieft in den Zahlen- und Zeigersalat. Und ich bin fasziniert und erinnere mich, dass das in meiner Kindheit auch schon so war. Ticktackticktack. Heute nacht muss unser neuer Freund aber bestimmt draussen schlafen...


10.06.2014

Auslese

Unter Obstbäumen sitzen. Blumen pflücken. Im Wasser waten. Mit geliebten Menschen. Bar- und ganz leichtfüssig aus der Zeit fallen. Ist das schön...


02.06.2014

Aufwachen

Wir haben Haare gelassen... und kehren nun zurück!

 

12.05.2014

12 von 12

Unser Tag in 12 Bildern. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Aufwachen und gerädert sein. Neben, auf, unter und über mir: Kissen, Kuscheltiere, eine Trinkflasche, das Mädchen und der gemeine Gipsarm. 2. Liegengebliebenes aufholen. 3. Über neue Wohnfreiräume freuen. 4. Nachdenken. 5. Das Haus mit Flötentönen füllen. 6. Während es draußen blauwimpelhimmelt. 7. Am Nachmittag testen wir Grenzen und Möglichkeiten einer Gipshand: Türmchen bauen geht. 8. Leipziger Lerchen sind ohne Probleme bezwingbar. 9. Und selbst ein Doppelknoten gelingt. 10. Es ist DIE Chance zum nachhaltigen Lernen und Begreifen von rechts. 11. Und links. 12. Abendessen geht auch. Wenn nun die Nacht noch eine bessere wird, ist vieles wieder gut... Gute Nacht aus Leipzig!

Noch mehr 12 von 12 bei caro...

11.05.2014

Sonntagssachen

Anders als geplant. Am Ende eines aufregenden Tages sind alle Gemüter wieder beruhigt und der Gipsarm seeeehr schick... 

 

13.04.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. nach zwei kinderlosen Nächten und zwei arbeitsreichen Tagen treibt mich die Sehnsucht hinaus auf's Land. Die Ziegen grasen nebenan. 2. Über den Köpfen blühen die Obstbäume. 3. Das Kind ist gut gelaunt und findet zwischen Baustelle und Garten immer eine Beschäftigung. 4. Aus dem Boden wird allerlei Bauschutt gelesen, hier und da auch noch ein Mitbringsel der Flut. Und dieser Rest einer/mehrerer Schädlingsmahlzeiten? 5. Unter den Obstbäumen entstehen Ritterburgen. Drinnen wohnen Feen, Könige, Dornröschen und noch viele, viele mehr. 6. Kränze werden geflochten. In gelb. 7. Und lila. 8. Nicht im Bild sind die Gießkanne und der Eimer, die ich wohl gute 100 Mal aufgefüllt und zu den frisch gesetzten Pflanzen getragen habe (ein Schlauch, das wäre was...!). Heckenpflanzen, Natursteinmauer... fleißige Hände haben viel geschafft und sich zwischendrin unter freiem Himmel gestärkt (u.a. gab es ein formidables Wildkräutersüppchen, ich muss der Köchin noch das Rezept abschwatzen...). Und ich wette, jeder hat morgen einen ganz gemeinen Muskelkater. Ich bin jedenfalls ganz furchtbar müde und auch das kleine Mädchen ist schon ganz erschöpft eingeschlafen. Gute Nacht aus Leipzig...


06.04.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Den Vormittag vertrödeln wir in Kisten. Ich bekomme Pakete mit (unentwegt maunzenden) Katzen, schiebe Kistenautos durch die ganze Wohnung, bringe schwere Kisten zur Post... Als hätte ich nicht genug von Kisten nach dem ganzen Umzug. 2. Mittags gibt es Töchterleins Leibgericht, mich erinnert es an meine Kindheit... Die Mahlzeit auf einer einzelnen Campingkochplatte zuzubereiten, kann logistisch unerwartet schwierig sein...  (der Küchenaufbau sowie der Anschluss der Einrichtung stagnierte nach einem gebrochenen Schrankboden...)  3. Nachmittags geht es hinaus. Wir erkunden weiter den neuen Kiez, heute den schönen grünen Teil. 4. Kriechen durch Buden, 5. geniessen die Aussicht. 6. Flechten Armbänder. 7. Holen die Obstblüte ins Heim. 8. Und gönnen den schwarzen Füsschen ein warmes Bad und eine Geschichte... Neben der fertigen Küche fehlen weiterhin Zeit und Ruhe für eine komplette Rückkehr in den Bloggeralltag. Unseren Sonntag und die Nachricht, dass es uns gut geht, wollten wir Euch heute aber gerne wieder übermitteln. Gute Nacht aus Leipzig...

30.03.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Wir spielen das Schattenspiel. 2. Und ändern spontan die Spielregeln. 3. Im neuen Heim gäbe es noch immer so viel zu tun... Aber das Wetter ist zu schön heute. Also hinaus. 4. Die Nachbarsschafe verabschieden. Leider sind sie heute umgezogen. 5. Wir besuchen den Leipziger Familienanteil. Nach dem Umzug ist er fußläufig erreichbar, eine große Freude... Ohne Jacke im Sandkasten. Auf dem Trampolin. Im Garten. Und alle ganz friedlich, wunderbar. 6. Die Mamas zupfen wilde Möhren (sehr gut riechend, leider nur holzig schmeckend). 7. Und basteln einen Zaun. 8. Nach vielen schönen Frischluftstunden absolviert das Mädchen auf dem Heimweg eine ganz und gar selbstständige, fünffache Rollenreihe an den sonntäglich verwaisten Fahrradständern. Wir fühlen uns schon heimisch in den neuen vier Wänden, hier und da fehlen noch einige Dinge, aber der Großteil ist geschafft und inzwischen gibt es auch wieder regelmäßig Internet. Zeit also, dass hier langsam wieder Leben einkehrt. Gute Nacht aus Leipzig...

16.02.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag, von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Mit einem Dinosaurier gefrühstückt. 2. Mit am Tisch, vor der Reise schon ganz aufgeregt:  das Töchterlein im Punktekleid. 3. Seit Tagen ein schier unstillbares Verlangen nach frischem Obst und Gemüse, auch heute. 4. Ein Abschiedsbild in Empfang genommen. 5. Noch ein paar Seifenblasen bejubelt. 6. Und dem Mädchen zum Abschied gewunken. Drei Tage Auszeit für mich, ich werde viel schlafen... 7. Vorher noch eine kleine Nähschicht, damit es morgen ohne Altlasten in eine neue Woche gehen kann. 8. Aus drei müden Sträußen noch einen kleinen wachen gemacht. Und nun? Ich nehme erstmal eine von jenen Mützen Schlaf, die mir das Mädchen in den letzten Wochen zigfach geklaut hat und freue mich auf einen ausgeschlafenen Wochenstart, lange immer wieder vertagte Telefongespräche und eine ganz ausführliche Blogrunde... Gute Nacht aus Leipzig!

02.02.2014

Sonntagssachen

Heute in Ton statt Bild, ein kurzer Abriss vom Lauf der Dinge. Das zunächst so friedliche Spiel steht beispielhaft für den Rest des Tages: nur nicht falsch bewegen und die Stimmung kippen, wir sind wohl sehr müde...Gute Nacht aus Leipzig.

26.01.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Das bewährte Müslifrühstück nimmt Madame heute um vier Uhr sieben ein. Und schläft danach nicht wieder ein... Ich darf aber noch etwas liegen bleiben. Derweil türmen sich neben meinem Bett zu einer imposanten Unordnung auf: Lego, Bilder, Schnipsel, Memory und Puzzle. Ich wäre gern die Maus gewesen. 2. Draussen ist es jenseits der minus zehn Grad eisig. Wir holen uns erstmal frische Eiswürfel von Balkonien hinein und testen Rutsch-, Schmelz-, Türm- und Schwimmeigenschaften. 3. Später fangen wir ein paar wunderschöne Schneeflocken. 4. Verschmähen das Mittagessen und bieten es dem Nashorn an. 5. Malen Rapunzel die Zöpfe. 6. Schieben Papa in den Schnee. 7. Laufen auf großem Fuß. 8. Und spielen Schnickschnackschnuck bis zum Umfallen. Was trotz der Frühstückszeit erstaunlich lange dauert. Habt einen feinen Abend, gute Nacht aus Leipzig...

19.01.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. Aufgewacht vom Geräusch der sich mit voller Wucht leerenden Legokiste. Direkt neben meinem Bett. Zu früh. 2. Zum Frühstück legt das Mädchen ein A und erstaunt mich, weil es seit der weihnachtlichen Geschenkebeschrifterei nichts vergessen hat. 3. Wissen aneignen. Man lernt ja nie aus. 4. Kleine Spielpause mit Brotzeit. 5. Hinaus auf's Land, das obligatorische Schaukelbild. Heute als Tandem. 6. Ein Tässchen Tee für die Großen, die Kleine spielt nur mit dem Zucker. 7. Noch einmal etwas an der Flutfront geräumt. Ein neuer Boden naht. 8. Die schwesterlichen Köpfe zusammengesteckt. Sehr schön war das alles... Habt einen feinen Abend!