18.06.2014

Endlich. Der Japanmantel.

Schon sehr lange habe ich vom Japanmantel geträumt, in den ich mich seinerzeit bei Steffi verliebte. Ungefähr so lange hat es auch gedauert, bis ich mal wieder etwas für mich genäht habe. Ohweh. Belohnt wurde ich mit einem Lieblingsstück, dass ich momentan fast täglich überwerfe. Kleinigkeiten habe ich am Schnitt noch geändert. Da ich beim Nähen von Steffis bereits leicht angepasstem Schnitt profitieren durfte, kann ich leider nicht mehr ganz nachvollziehen, was nun alles wie anders ist. In jedem Fall habe ich noch Länge dazu gegeben und mich für ein anderes, weiteres Ärmelmodell entschieden und das Armloch etwas tiefer ausgeschnitten. Die Taillenhöhe für den Bindegürtel musste ich ebenfalls anpassen. Und die Taschen sind (die Position hatte ich mir leider nicht mit abgepaust) ein paar Etagen zu tief gerutscht, aber gerade noch erreichbar. Genäht habe ich eine großzügige Weite (42 !?!) aus dunkelblauem Leinen, die in der Wäsche auch noch etwas einlaufen darf. Grundsätzlich mag ich es aber auch so lieber, fühle ich mich - besonders in Webware - doch sonst schnell unangenehm eingeengt. So aber ist's ein feines Wohlgefühl! Das möchte ich mir gern wieder viel öfter ernähen. Im Tanoshiiblog stöbere ich schon nach weiteren Schnitten und hoffe, dass ein nächstes Mal nicht wieder so lang auf sich warten lässt... Und nun, auf, auf, zu den vielen Memadedamen


Links neben meinem Kopfe schemenhaft hervortretend: mein praktischer Doppelkopf. Im Hintergrund mein buntes und sehr geschätztes Durcheinander von kleinen Kunstwerken und Grüßen aus dem Bloggerland... Wer findet wen? 


Kommentare:

  1. Großartig! Der Mantel passt Dir wunderbar! Und je öfter ich ihn sehe, desto mehr wünsche auch ich ihn mir :-)
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantel hat sich zum echten Klassiker entwickelt - zurecht! Und wenn ich Deine schöne Variante sehe, frage ich mich, weshalb ich meinen heute nicht trage...

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. gefunden! und nochmal! :)
    unheimlich fein ist dein mantel geworden, liebe marja.
    sollte sich eine kurzzeitige kongruenz zwischen nähselbstvertrauenslage und schnittkomplikationsgrad ergeben, würde ich mich auch allzu gern an einem solchen versuchen.
    ich glaube, der wär so ein dauerbegleiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, und der steffi-link geht leider nicht.

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, jetzt sollte es wieder gehen.
      Der Schnitt ist eigentlich überhaupt nicht kompliziert. Kein RV, keine Knöpfe, keine Abnäher. Einzig für das Einfassband braucht man ein wenig Geduld. Wenn man vorher gut bügelt, ist das aber auch kein Problem. Und das sagt die Einfassbandhasserin schlechthin... Nur zu, Ulma. Ich sehe Deinen Mantel schon... :-) LG, Marja

      Löschen
    3. geht, danke.
      jetzt fühl ich mich der aufgabe gerade tapfer gewachsen – ich sollte das nutzen und mich gleich an die buchbestellung machen.
      (da haben wir einander heute ja gegenseitig appetit gemacht, wie schön!)

      Löschen
  4. Ein tolles Lieblingsteil! Und sehr lässig. Nun bin ich spontan ein bisschen...neidisch... ;)

    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  5. Oh was ist das für ein toller Mantel, so etwas muss ich auch haben, Er steht dir so gut, die Farbe dazu gefällt mir auch super gut. Richtig schick.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  6. oh, oh, ooooooooooohhhhh... hier liegft ein schnittbuch, ein feines, japanisches... ich trau mich, ich trau mich nicht, ich trau mich, ich trau mich nicht.... hach, wenn ich mich nur mehr auf meine näh(un)künste verlassen könnte...
    hui, entdeckt, gar einige - und noch immer so hingerissen vom doppelkopf ;)
    herzlichste!

    AntwortenLöschen
  7. wooooooooow!!!! ist der Mantel sehr cool geworden!!!

    AntwortenLöschen
  8. Der steht dir ganz ausgezeichnet, liebste Marja!! Toll!
    Ich glaube bei all der Japannäherei sollte ich auch mal so ein Nähbuch bestellen und sei's nur um es zu besitzen...

    Allerliebste Grüsse,
    Kristina ♡

    AntwortenLöschen
  9. Ist der schööööön! Steht dir ausgezeichnet!

    Liebe Grüße!
    Marina

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Sehr sehr lässig und genau das Richige für das aktuelle Wetter, toll wenn man sich so selbst versorgen kann :)

    AntwortenLöschen
  12. Pfff .. dieser blöde Browser bei der Arbeit gaukelt mir vor, bei Frau Gold zu sein. Sorry :(

    Nun aber hier .. und richtig:
    Ach Du Liebe, wie wunderbar Du aussiehst. Und wie schön es ist, mal wieder etwas Genähtes für Dich zu sehen. Das Grau steht Dir großartig und macht aus dem Mantel ein Allroundtalent. Verständlich, dass Du ihn nun so oft trägst. Ich wünsche Euch, dass Eure Liebe ewig währt ;)

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  13. schnipp schnapp und so ein schöner mantel ;-)..., mit dir drin noch schöner! lieben gruß dmama

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Schnitt geistert durch die Blogs... und von dort langsam aber sicher in meinen Wunschkleiderschrank...
    Schön, Dein Exemplar. So schlicht, so gut zu kombinieren.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  15. Fein ist es geworden dein neuer Alltagsheld und steht dir soooo gut, da überrede ich dich doch gerne und unermüdlich zu weiteren Projekten :) Hab mir jetzt auch noch dunkelblaues Leinen bestellt...mit Baby im Tragetuch wäre eine Gr. 40/42 wohl gar nicht so verkehrt. Meine anderen Exemplare sind inzwischen doch zu eng, aber nach 2 Monaten wenigstens gebügelt.

    Liebste Grüße,
    Steffi ( die einen Doppelkopf auch grad gut gebrauchen könnte...einer ist fleißig, einer schläft)

    PS: zur optimalen Schlüsselwiederfindposition begebe man sich 18cm vom vorderen Saum und 21cm vom unteren Saum ;)

    AntwortenLöschen
  16. Klasse! Ich hoffe, dass meiner noch bis zum kommenden Donnerstag fertig wird.
    Kannst du sagen, wie viel du an Länge zugegeben hast? Die gefällt mir nämlich sehr gut und ich grübele noch, um wie viel ich meine Jacke verlängern soll.
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!