09.04.2014

Warten

... auf Mama. Sie möge doch endlich fertig werden. Das passiert zwar nicht in dieser vollen Montur, aber doch fix und fertig angezogen... So werde ich jeden Morgen von meinem Mädchen geweckt. Nicht mehr nachts um drei mit knurrendem Kindermagen sondern zur perfekten Aufwachzeit mit einem in der Regel gut gelaunten Kinde, darauf drängend, dass Mama nun doch bitte auch aufstehen möge. Nach wochenlangen Nachtwachphasen sind das Umstände, die ich sehr zu schätzen weiß und für die ich nun jeden Morgen wieder dankbar bin. Hier zog sich das Kind aus dem Schrank: grüne Löwen (unter der Jacke versteckt), eine rote Wohlfühlhose (nun langsam zu kurz werdend), bunte Streifen an den Socken (in den Gummistiefeln versteckt), Giraffenmütze und Punktetuch sowie frisch vom Nähtisch einen Punktedrehrock. So bunt und durcheinander und doch für meine Augen jedes Mal so stimmig, wie es an diesem Kinde eben nur sein kann. Das ist die Farbe, die in der neuen Wohnung an all den weißen Wänden noch gänzlich fehlt. Das wirbelnde Alltagstreiben ist aber auch der Grund, warum es vielleicht hier und da gerade nicht so richtig weiter geht. Immerhin, das Warten auf den Elektriker ist überstanden. Nun kann das Küchenpuzzle weiter seinen Lauf nehmen. Leere Umzugs- und Möbelkisten sind begehrtes Spielgut. Ganze Höhlenlandschaften und Tunnelsysteme baut sich das Mädchen daraus. In einem Zimmer, das auch endlich Platz dafür bietet. Was den Wohnbereich allerdings nicht davor bewahrt, ebenfalls bebaut zu werden... Ach, schön ist es hier. Es wird... 

Das bunte Mädchen macht noch einen Gang in die fröhliche Fräulein Rohmilch Runde... 
Ach nein, wir sind ja schon zu spät... und warten so bis nächste Woche...

Kommentare:

  1. Wie schön :) Und du eilst dann hoffentlich, um ein ebenso passendes Outfit aus dem Schrank zu ziehen. Hier ist der kleine Mann (der eigentlich am längsten Zeit hätte) auch immer einer der ersten der fix und fertig wartet. Zum Glück haben wir so ein schönes knallrotes Sofa im Flur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Kleiderschrank ist tatsächlich eher unbunt. Immer mehr blau schleicht sich gerade ein und rot fliegt raus... Mal sehen, was der Sommer bringt. Solch ein Sofa im Flur, das wäre was. Hier allerdings unmöglich, denn ein Manko der neuen Bleibe ist der kleine, enge Flur... Nun gut, sie gibt sich ja noch mit dem Boden zufrieden ;-)...

      Löschen
  2. so schön bunt und doch alles passend! Prima! Freut mich sehr zu hören, das die schrecklichen Nachtwachsphasen ein Ende haben. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie das sein mag.
    So und jetzt noch Daumen gedrückt, das der letzte Umzugskarton auch bald verschwunden und die Küche bald fertig ist!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. So eine hübsche bunte Kombi! Einfach gelungen, liebe Marja!

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  4. Für alle in Frage kommenden Eventualitäten angezogen, und dann noch so stimmig, das muss man erst mal hinkriegen ;-). Wie fein, dass ihr glücklich seid mit dem neuen Domizil... Lieben Käsenudel-Gruß dmama

    AntwortenLöschen
  5. :) perfekt gekleidet. und überaus praktisch, wenn man sich morgens diesbezüglich nur noch um sich selbst kümmern muss.

    AntwortenLöschen
  6. So ein kleines, kleidungsmäßig sehr bestimmtes (Jungen-)Mädchen habe ich auch als Enkelkind. Und das ist so schön!
    Lasst es euch gut gehen!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!