13.04.2014

Sonntagssachen

Wer mag, folgt uns durch unseren Sonntag. Von links nach rechts, von oben nach unten: 1. nach zwei kinderlosen Nächten und zwei arbeitsreichen Tagen treibt mich die Sehnsucht hinaus auf's Land. Die Ziegen grasen nebenan. 2. Über den Köpfen blühen die Obstbäume. 3. Das Kind ist gut gelaunt und findet zwischen Baustelle und Garten immer eine Beschäftigung. 4. Aus dem Boden wird allerlei Bauschutt gelesen, hier und da auch noch ein Mitbringsel der Flut. Und dieser Rest einer/mehrerer Schädlingsmahlzeiten? 5. Unter den Obstbäumen entstehen Ritterburgen. Drinnen wohnen Feen, Könige, Dornröschen und noch viele, viele mehr. 6. Kränze werden geflochten. In gelb. 7. Und lila. 8. Nicht im Bild sind die Gießkanne und der Eimer, die ich wohl gute 100 Mal aufgefüllt und zu den frisch gesetzten Pflanzen getragen habe (ein Schlauch, das wäre was...!). Heckenpflanzen, Natursteinmauer... fleißige Hände haben viel geschafft und sich zwischendrin unter freiem Himmel gestärkt (u.a. gab es ein formidables Wildkräutersüppchen, ich muss der Köchin noch das Rezept abschwatzen...). Und ich wette, jeder hat morgen einen ganz gemeinen Muskelkater. Ich bin jedenfalls ganz furchtbar müde und auch das kleine Mädchen ist schon ganz erschöpft eingeschlafen. Gute Nacht aus Leipzig...


Kommentare:

  1. Wildkräutersüppchen? Unbedingt Rezept abschwatzen... - Was für schöne bekränzte Mädchenköpfe. Ich habe mich heute gegen die Terrassenokkupation durch Euonymus (fast) durchgesetzt..., mir tun alle Knochen weh... Bald ist Ostern, juchu! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. genießt den wohlverdienten schlaf, ihr lieben.

    AntwortenLöschen
  3. Der lila Kranz in Kombination mit grünem Haar ist spitze :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!