14.02.2014

Kindermund, der Achtundzwanzigste

Aus Kindermündern kommen die tollsten Wortkreationen und Wahrheiten. Weil ich nicht mehr so viele vergessen will, gibt es für sie hier immer freitags einen Platz. Ein Wort, ein Satz, ein Gespräch - ein Bild dazu. Schon die Überlegung, welches Foto sich mit welchem Kindermund verbinden könnte, beugt dem Vergessen vor. Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen... 


Eine volle Woche liegt hinter uns: nervöse Mägen, Wohnungsbesichtigungen, viele Taschenkonzerte und schlimme kurze Nächte wie eh und je. Vor mir liegt die Aussicht auf drei kinderfreie Tage (und Nächte!!!), das ist ein guter Grund, um noch ein bisschen durchzuhalten. Auch wenn das Kinde wegen seines nächtlichen Aufstehens tagsüber mitunter seeehr schlechte Laune hat, weiß es uns mit seinen Kindermündern bei der Stange zu halten: Wir wohnen neuerdings in der Erdmännchenstraße, denn ein Erdmann kommt selten allein... schade, dass wir hier bald wegziehen. Weiterhin tragen uns ein paar Lieder durch müde Tage, eines hat sich auch in einen Kindermund geschmuggelt: Fahrrad fahrend, links der Kanal, rechts eine Mauer, das Mädchen hinter mir im Kindersitz... Mama, pass auf, Du fährst gleich in die Mauer. Und dann in die Lauer. Und dann bist Du 'ne Wanze... Sehr zuversichtlich, dass mir in der nächsten Woche keine Buchstaben fehlen und ich Euch genesen und endlich ausgeschlafen begrüßen kann, wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende! 



Kommentare:

  1. Liebe Marja, erhol Dich gut und schlaf schön!
    So schön es mit den Kinderlein ist, ein paar kinderfreie Nächte sind auch was ganz, ganz großartiges!!! Wir haben ja auch so einen schlaflosen Herumwanderer hier....

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dass ihr umzieht lese ich gerade das erste Mal. Aber ihr bleibt in der Stadt, oder? Wieso zieht ihr denn um, die Wohnung (was man davon gesehen hat) sah immer so gemütlich aus...
    Und die Mauer-Idee ist wirklich putzig! Habe ein schönes ruhiges Wochenende!

    Liebe Grüße,

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nini, die Wohnung hier ist wunderbar, das stimmt... nur leider ist sie zu klein geworden. Wir bleiben in der Stadt, nur wo genau, das wissen wir noch immer nicht. LG!

      Löschen
    2. Ah alles klar. Na, dann sucht euch mal ein schönes Plätzchen ;) Wie groß soll es denn werden? Ich kann mich ja mal mit umhören...

      LG,

      Nini

      Löschen
  3. Dank dem Fahrradsturz des Mannes, bei dem er - zum Glück behelmt - die Heckscheibe eines Autos durchbrach, haben wir auch wieder mal etwas für die Kindermundsammlung:

    Das Tochterkind sagte zum Sturz ihres Papas: "Wenn man durch eine Scheibe fliegt, darf man nicht auf das Glas beißen, denn das ist schlecht für die Zähne und man kann sich auch in die Zunge schneiden."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köstlich! Ich habe herzhaft gelacht. So sind Sie die lieben Kleinen.

      Löschen
  4. Du meine Güte... hoffentlich ist nur der Scheibe etwas passiert. Der Zahnarzt, der die Kita in dieser Woche besucht hat, wäre bestimmt ganz einverstanden mit dem, was Dein Töchterchen da über Glasbeißer sagt ;-). Bleibt wohlauf,lG, Marja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marja,
    toll wie deine Kleine den Reim aufgenommen hat und
    der Situation angepasst hat! Da kommt man selbst als Erwachsener
    nicht so schnell drauf :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marj (ich knöpf schonmal vorsorglich einen Buchstaben ab), ich wünsche dir erholsame Nächte. Bereite dich vielleicht mental schonmal auf einen Entwicklungssprung vor, wenn das Tochterkind für drei Tage außer Haus ist - so war es bei uns nämlich das letzte Mal ;).

    AntwortenLöschen
  7. Also kombinieren kann das Mädchen ja..., und ich sehe grad kleine süße grüne Blattwanzen, die auf der Mauer geigen... Dann hol dir jetzt mal ein paar große Mützen Schlaf nach! LG dmama

    AntwortenLöschen
  8. oh ihr zieht um? bleibts denn le? da wünsche ich viel energie!

    und oh gott, nächtliches aufstehen. wär das letzte für mich. da wünsche ich gute besserung!

    heute morgen die mutter zum zwei jährigen: »süßigkeiten sind eher was für liebe kinder«
    der zweijährige: »ein kind binich doch!«

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  9. ich wünsch dir von herzen mehr schlaf! und dem mädchen auch ;)
    wir haben hier im moment wieder einmal ein einschlafproblem, über zwei stunden sitz ich oft, bevor ich mich rausschleichen kann aus dem wirbelwindzimmer. nicht neu aber schon fast vergessen, dass das vor jahren schon mal so war.
    hab dank für die glückwünsche!
    viel glück bei der wohnungssuche wünsch ich euch!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!