31.01.2014

Kindermund, der Sechsundzwanzigste

Aus Kindermündern kommen die tollsten Wortkreationen und Wahrheiten. Weil ich nicht mehr so viele vergessen will, gibt es für sie hier immer freitags einen Platz. Ein Wort, ein Satz, ein Gespräch - ein Bild dazu. Schon die Überlegung, welches Foto sich mit welchem Kindermund verbinden könnte, beugt dem Vergessen vor. Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen... 


Groß ist das Mädchen geworden in dieser Woche. Vier große, schlaue Jahre alt... Die neu gewonnene Weisheit wurde hier und da in aller Kürze und Würze auf den Punkt gebracht: 
Wir spielen eine Art Memory, bei der es darum geht, sich die Kartenmotive unter farblich unterschiedlichen Deckeln zu merken. Hier und da helfe ich dem Mädchen mit einem Tipp aus und umschreibe mit anderen Worten, was sich unter dem Deckel wohl verbirgt. In der nächsten Runde muss ich auch mal passen und das Mädchen hilft mir großzügig: soll ich Dir einen Tipp geben? Schau nach!

Am Morgen nach dem Geburtstag: Mama, ich möchte jetzt jeden Tag Geburtstag haben. Bis zum nächsten Winter dauert es mir nämlich viel zu lange. 

Die nächtlichen Müslimahlzeiten wurden in den vergangenen Tagen zwischen 5 und 6 Uhr früh eingenommen. Sehr wundern musste ich mich diesbezüglich vor zwei Tagen, als ich ausnahmsweise mal nicht von Küchengeräuschen sondern vom Wecker geweckt wurde. Das Mädchen kurz darauf, mir aus dem Bette zurufend: Mama, ich habe heute gar kein Müsli gegessen... ich war einfach zu müde.
Trotz einem Tag Müslipause:  ich bin inzwischen sehr, sehr müde und werde versuchen, ein paar große Mützen voll Schlaf zu bekommen. Habt ein schönes Wochenende und erzählt mir gerne, was andere Kinder geplappert haben...

Kommentare:

  1. Es gibt Hoffnung, irgendwann wirst Du das Mädel nicht mal aus dem Bett ziehen können, wenn Du mit Litern von Müsli lockst! Ich wünsche Dir, dass das bald passiert. Oder sich die Müslizeiten zumindest etwas nach hinten verschieben.

    Von mir heute wieder ein kleiner Kindermund:
    B. (3) fängt an, etwas zu erzählen.
    N. (5) fällt ihm ins Wort.
    B., empört: "Hej, du sollst mich nicht immer überbrechen!"

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) er weiß sich zu wehren, der kleine Mann... Und seinem Mißfallen durch geschickte sprachliche Abänderungen ziemlichen Nachdruck zu verleihen. Das gefällt mir. Habt ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch an die große Dame!
    Das Spiel kenne ich, "dienstlich" spiele ich das SEHR oft! Aber so einen tollen Tipp habe ich schon lange nicht bekommen. Einfach mal nachschauen... ;-)

    Meine Tochter sagte neulich aus heiterem Himmel zu mir: "Mama, wenn du heute nicht noch stirbst, erlebst du noch dein blaues Wunder!" Ich war leicht irritiert, zum Glück ist mir weder das eine noch das andere widerfahren.
    Aber Sterben ist grad so ein Thema, das sie beschäftigt. Warum auch immer!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. dein mädchen ist eine äußerst hoffnungsvolle anarchistin :)
    schlaf dich gut aus — hoffentlich.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!