08.11.2013

Kindermund, der Fünfzehnte

Aus Kindermündern kommen die tollsten Wortkreationen und Wahrheiten. Weil ich nicht mehr so viele vergessen will, gibt es für sie hier fortan immer freitags einen Platz. Ein Wort, ein Satz, ein Gespräch - ein Bild dazu. Schon die Überlegung, welches Foto sich mit welchem Kindermundausspruch verbinden könnte, beugt dem Vergessen vor. Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen...

Der heutige Kindermund entstammt einem eben überstandenen Fiebertraum und der offensichtlichen Angst vor einem neuen...: Mama, da vorne steht ein Nashorn. Aber das ist nicht böse. Das möchte mich nur verlieben. Das Fieber ist runter, das Kind wieder munter. Aber mein Zeitplan und das Schlafkontingent leider völlig aus den Fugen. Deshalb geschwind nur ein fröhliches, gesundes Wochenende allen und vielleicht entsteht ja auch wieder eine muntere, illustre Sammlung an Euren Kindermündern hier in den Kommentaren. Mich freut das immer wieder sehr...





Kommentare:

  1. So eine verliebendes Nashorn, wunderbar!
    Euch gute Besserung und Dir eine ordentliche Portion gesunden Schlaf :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. schön, wenn man die wahren intentionen erkennt! macht das leben gleich viel entspannter :)
    alles liebe euch und gutes wiedereinpendeln.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, dieses Kind ist auch zum verlieben!! Und wo wir schon beim Thema Verliebtheit und/oder Selbstlosigkeit sind, fällt mir auch ein Kindermund meines grossen Jungen ein:

    Grosser Junge: "Mama, bist du eigentlich in den Papa verliebt?"
    Ich: "Oh ja, sehr sogar!"
    Grosser Junge: "Ich auch. Aber du darfst den trotzdem behalten!"

    Ein wundevolles, verliebtes Wochenende euch beiden ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da hast Du ja noch einmal Glück gehabt :-) Und der Papa erst recht...

      Löschen
  4. hihi, ja verlieben und verliebt sein ist bei der Dame hier auch auch hoch im Kurs. Die findet die Dinge nicht toll, die liebt sie immer gleich.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Zum Verlieben schön... - habt ein fröhliches, aufbauendes und gesundes Wochenende! Und ich liefere einen Kindermund der 7j. J. hier mal mit ab: Sie hat ja in einem großen Konzert gesungen mit der kleinen Kurrende. Während des Konzerts mussten sie sich drei mal anschleichen und vor dem Dirigenten in zwei Reihen aufstellen und nach ihrem glockenhellen zarten Gesang wieder wegschleichen und setzen. Es klappte wunderbar flott, leise und ganz unauffällig. Zuhause hab ich gefragt, wie lange sie das denn geübt hätten: "Och, nur drei Tage..." (Gemeint waren die drei Proben am Aufführungsort an drei aufeinanderfolgenden Tagen) ;-) Lieben Gruß dmama.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist in der Tat eine große Leistung. Drei Tage leise und ganz unauffällig... ;-) für manche bestimmt unlösbar.

      Löschen
  6. Auch wir sind wieder mit dabei:

    Am Himmel fliegt in der Dämmerung ein großer Vogelschwarm. Das Tochterkind schaut nach oben und ruft "Oh, eine ganz Vogelfamilie, das sind bestimmt Hundert." und beginnt zu zählen "Eins, Zwei, Drei ..." und weiter bis zur "Achtzehn, Neuzehn, Zehnzehn, Elfzehn, Zwölfzehn..."

    http://amberlight-label.blogspot.de/2013/11/mangel-stoffe-rollen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht es dann eigentlich weiter mit DreiZehnZehn?

      Löschen
  7. Ach wie schön! Da hat dein Kind wohl das Fieber weitergereicht...;-) Nun ist es bei uns angekommen...Ich schaue morgen in deinen Beitrag...heute fehlt mir die Kraft für den PC...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. ach, gut, dass es vorbei ist! - der wirbelwind hat letzte woche beim geigespielen festgestellt: weißt du mama, ich bin ein rechtshändler!
    lieben gruß und ein wieder in die fugen kommen!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ganz inspiriert vom verliebten Nashorn ;)

    Liebe Grüße von Tine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!