19.03.2013

Römö, ein Schuft. Me made Mittwoch.

Geplant war ein Rock nach dem Schnittmuster Römö von Farbenmix. Mit einem Reißverschluß in der hinteren Mitte, um die klassischen Beulen an der Seite zu umgehen. Fast ganz nach Plan und ohne große Experimente. Weil es im Schnittmuster genau so vorgeschlagen wird, habe ich mich bei der Größenwahl an jener Weite orientiert, auf der der Rock dann später auch sitzen sollte. Bei mir liegt dieser Wohlfühpunkt irgendwo fern der Taille und nah der Hüfte. Zuzuschneiden war nach dieser Rechnung Größe L und natürlich hat das vorne und hinten nicht gepasst, am schlimmsten saß und beulte er aber an den Seiten. Dort sind auf Vorder- und Rückseite Abnäher vorgesehen. Auch mehrmaliges Begradigen und Verkleinern der Seitennähte brachte keine Verbesserung, so dass ich dem Vorschlag meiner lieben Nähfee gefolgt bin und den Rock über den Abnähern abgeschnitten habe, um einen Jerseybund oben anzusetzen. Nun ist Römö für mich tragbar. Allerdings müsste ich mir noch einen Unterrock nähen, alternativ auf eine strumpfhosenfreie Zeit warten. Der Stoff ist leider auch recht steif und fällt nicht so schön, wie ich mir das erhofft hatte. Nach all dem Nähfrust bin ich also erstmal nur mäßig Freund mit dem neuen Röckchen und möchte ihm deswegen vorerst auch keine aufgesetzten Taschen mehr anbieten. Einen kleinen Applaus verdient aber die vordere Mittelnaht, in der die schmalen Streifen so brav aufeinander treffen. Wenigstens etwas. Euch einen schönen Mittwoch! 

Mehr Me Mades versammeln sich wie immer hier. 

Kommentare:

  1. die naht mit zackenstreifen ist genial- applaus,applaus (und momentan schwer angesagt, glaub ich;) die farbkombi des stoffes finde ich auch sehr schön. und ansonsten muss ich gestehen, dass ich mich zur zeit an a.linien.röcken ein bisschen satt gesehen habe-sie müssen sich bei mir im schrank erst mal ein bissel gedulden, um irgendwann wieder ihre auferstehung zu erleben;)
    sei liebst in den tag gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Ergebnis richtig gut geworden!!!
    Mein Römö hat auf Anhieb sehr gut gepasst: ohne Änderung! Da bin ich aber froh, dass ich nicht so viel nachbessern musste. Dir einen schönen Tag!
    lg anthee

    AntwortenLöschen
  3. Römö und ich sind auch keine Freunde,schade. Dein Rock ist toll gewordern und die Streifen klasse! Lieben Gruß Britta

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, die Mittelnaht mit den schräg aufeinandertreffenden Streifen.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Schön gearbeitet mit den Streifen! Und das Endergebnis finde ich auch schön. Vielleicht werdet ihr ja doch noch Freunde? Viele liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marja,

    dem Röckchen sieht man den anstrengenden Entstehungsprozess gar nicht an!! Ich find ihn wunderschön!!

    Weniger schön klingt es, was dein Töchterchen da gerade durchmachen muss und was dich danach wahrscheinlich auch erwartet :( (ich kenne das nur zu gut - ich sammle sowas IMMER ein!) Drücke ich mal die Daumen für dich, dass du verschont bleibst!!

    Und ja- ein Junge :D Deshalb wäre es auch gar nicht schlimm, wenn die Decke kein Orange enthält - ich hatte sie mir nur für den KiWa vorgestellt und der wird (wahrscheinlich) orange - ich muss nur erst schauen, ob ich das gebrauchte Teil wieder zusammensetzen kann, nachdem alle Einzelteile gewaschen und gereinigt wurden. Damit hättest du auch den Verwendungszweck ;)
    Im Sommer denke ich zur Verwendung OHNE dickes Kissen - aber sie dürfte durchaus bis in den Winter reichen ;)

    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt und husch, husch weg mit den Viren!!!
    aennie
    (wie kommst du auf Gohlis? ;) )

    AntwortenLöschen
  7. So auf den ersten Blick sieht der Rock sehr schön aus, aber ich kenne das, wenn man zuviel "herumwurschtelt", dann doch wieder hier und dort was absteht.... so ganz zufrieden ist man dann am Ende nie. Dabei ist man in Wahrheit wohl einfach zuuu kritisch, denn, wie gesagt, auf dem Foto sieht der Rock toll aus!
    LG, Steffi (die auch immer noch den perfekten Rockschnitt sucht)

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Das geteilte Vorderteil ist klasse. Ich habe gestern abend mit einer ähnlichen Naht gerungen und musste nochmal trennen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. der Rock ist ganz große klasse geworden...
    vlg alex :-)

    AntwortenLöschen
  10. wah, so nervig kann das nähen sein. und ehrlich: bei mir ist es fast immer so. was bei mir allerdings nie so ist, wenn mir nicht der zufall zu hilfe eilt: so eine perfekte mustertreffnaht. aussehen tut der rock jedenfalls gut.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  11. Na, ich dachte schon ich bin die Einzige die mit Römö nicht zurecht kommt. Habe ihn zweimal genäht und immer mit den 'Beulen' meine Probleme gehabt.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Ach, wer kennt so eine Geschichte wie Du sie erlebt hast, nicht? Man ändert ständig noch Kleinigkeiten und wird doch nie zufrieden sein .. seufz ..

    Ich finde ihn aber trotzdem toll gelungen! Ein großer Applaus für die Mittelnaht und Deine Nähkünste!

    Alles Liebe
    Sindy

    AntwortenLöschen
  13. Die vielen Änderungen haben sich auf jeden Fall gelohnt...auch wenn nichts mehr nervt als ein Schnitt, der totel umgeändert werden muss. Und Kompliment zur Mittelnaht...besser gehts nicht;))
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
  14. Die Idee mit den Streifen und der Mittelnaht ist toll. Vielleicht wird es doch noch ein Lieblingskleidungsstück wenn er erst mal eine Weile im Schrank hing. So geht es mir oft, wenn das Nähen nicht so einfach war. Nach ein paar Wochen hole ich es wieder raus, ziehe es an und wundere mich warum es mir damals nicht gefallen hat :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  15. Applaus für die pfeilgrade Mittelnaht! Was die Abnäher im Vorderteil sollen, ist mir immer noch ein Rätsel. Aber er erinnert mich an unseren wunderschöne Nähtag :)

    Das nächste Mal nähen wir uns dann beide endlich mal einen richtigen Unterrock oder es ist endlich Sommer.

    hihi, Nähfee. zauberhaft. Danke für die Verlinkung.

    Liebste Grüße,Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!