05.02.2013

Tag zwei

Nach der Erfahrung von gestern gab es in der Kita heute keinen Morgenkreis. Die Sonne scheint, es geht raus. Ich hätte mir mit dem Kissen also durchaus eine Nacht länger Zeit lassen können. Alles halb so wild, wir stopfen das windschiefe Kissen und die Wechselsachen in das frisch bebilderte Fach und ziehen mit der Meute los nach draußen. Noch immer fehlen krankheitsbedingt fünf Betreuer. Auf dem Spielplatz trifft mein Kind auf gefährliche Feuerdrachen, schwindelerregende Karussellmutproben, gemeine Schubsereien, unerhörte Schießereien und augesprochene Scheißereien. Aber es wird auch gerutscht, geklettert und geschaukelt. Bis in den Himmel. Bis zu den Sternen. Während der Wind die Nase kitzelt. Heute ist sie schon eine Runde ohne mich losgezogen, morgen möchte sie zum Essen bleiben. Am Ende gab es gar bittere Tränen, weil wir uns nicht mehr mit den anderen Kindern aus dem Schneeanzug pellten, sondern wieder nach Hause fuhren. Ein gutes Zeichen. Untröstlich war die Dame auch darüber, dass sie gar keine Gelegenheit hatte, den anderen Kindern das Kleid von der Raupe Nimmersatt zu zeigen. Es begleitet uns nun schon eine ganze Weile und schrumpft behende von Kleid zu Tunika. Als Kleidungssstück mit Mitwachspotential kann ich ein Hängerchen dieser Art also nur wärmstens empfehlen. Mein Schnitt stammt aus einer alten Ottobre, aber es gibt ihn auch als E-book. Zum Beispiel HIER.  Oder das Schnittmuster ohne Nähanleitung kostenlos HIER. Und was tragen andere Kinder? Fräulein Rohmilch hat die Antwort!


Kommentare:

  1. ach, das dauert halt ne Weile - villeicht mag sie ja morgen doch hin? ;)

    Die Schürze erinnert mich an unsere Raupe Nimmersatt Schürze. Wer weiß - vielleicht bekommen wir ein Mädchen und sie darf noch mal ausgeführt werden :)

    liebste Grüße von LE nach LE
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch toll, wenn man so ein tolles Hängerchen dann noch als Tunika nutzen kann! Vielleicht wird ja sogar im Kindergarten nächste Woche Fasching gefeiert...wäre bestimmt für die kleine Dame ein weiterer Höhepunkt! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. klingt doch schon ganz gut...zumindest nicht ganz nach konflikt;)
    weiter toitoitoi wünscht birgit

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön zu hören, dass das do gut klappt. Schade, um den Morgenkreis, das Kissen hätte echt punkten können. Genauso wie dieses zuckersüße Kleid. Aber es ist ja viel besser, wenn dein Kind durch seine inneren Werte überzeugen kann und sich offensichtlich schon so gut einlebt.
    Noch eine schöne Woche euch beiden.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  5. Ob Kleid oder Tunika, das Tiel ist richtig schön - verständlich dass die Dame es gern hergezeigt hätte.
    Schön, dass bei euch alles so gut klappt ( auch wenn die Nachtarbeit umsonst war) :)
    Bin gespannt wie das alles bei uns im Sommer läuft.
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ach, ist das Kleidchen süß!!
    Und schmunzeln musste ich, dass deine Kissen-Nacht-Aktion gar nicht so bitternötig war (ich kenne sowas ;) ).
    Ja, ja... die ersten Erfahrungen im Kindergarten... Da tauchen plötzlich (böse) Wörter auf, die das Kind leider ganz schnell übernimmt und man sich als Eltern fragt, woher die Kinder solche Begriffe überhaupt kennen (???) - schließlich kannte doch das eigene Kind nicht eines dieser Worte, als es das erste Mal in den Kindergarten ging...

    Und man kann nur hoffen, der Betreuerausfall ist nicht gerade auf eine hartnäckige Krankheit wie z.B. Scharlach zurückzuführen (oder schlimmer: Magen-Darm), dann geht es nämlich auch gleich los mit den gefühlten 1000 Infekten.

    Aber ein schönes Zeichen ist es doch, wenn das Kind schon unbedingt Mittag dort essen will und weint, wenn es wieder nach Hause muss :) Es wird zwar noch genau merken, was das eigentlich dann im "Ernstfall" bedeutet und dann kullern sicherlich nochmal die Tränen... aber sind die ersten Spielkameraden erst einmal gefunden, wird dies ganz schnell vergehen :)

    In diesem Sinne, viel Erfolg für Tag 3, 4 und die anderen :)

    Ganz liebe Grüße von
    aennie

    AntwortenLöschen
  7. Ein süßes Kleidchen. Ich hatte für meine Tochter super gerne Hängerchen - die passten Jahre - vom Kleid zur Tunika zum Top LOL
    Happy Tu-es-day
    Gabs

    AntwortenLöschen
  8. wow, das macht sie echt toll! mit welchem durchhaltevermögen und mit welcher freude sie unbedingt in den kindergarten möchte, das finde ich wirklich beeindruckend. tolles mädchen :)
    ja, im kindergarten geht es mitunter anders zu, lauter und schmutziger - in jeglicher hinsicht. aber am wichtigsten bleibt da wohl die kommunikation untereinander. was man sich nettes sagen kann und was man eigentlich nicht sagt, wenn man sich mag...

    das raupenkleid, bzw. die raupentunika steht ihr gut! ich wollte den stoff auch immer so gern haben, aber irgendwie ist er stehts an mir vorbei gegangen ;)

    bis bald! :)

    halitha

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Tunika, und was für ein schöner Blogpost <3. Was Mamas bewegt - und was den Kindern wichtig ist. So wahr.

    LG, Luci

    AntwortenLöschen
  10. ja in aller heftigkeit scheinen die kinder das zu brauchen. irgendwie. auch wenns uns mütter etwas nachdenklich stimmt. manchmal.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  11. Na das klingt doch gut und macht mir ein bisschen ein schlechtes Gewissen, denn waren in der ersten Kita-Woche - überzeugt, dass nach so viel Tagesmuttererfahrung das Kind unseren Rockzipfel ohnehin nicht braucht - wohl irgendwie zu schnell bei unseren drängenden Arbeitsalltagsaufgaben. Mehr Zeit zu nehmen, wäre sicherlich besser gewesen. Inzwischen ist sie aber angekommen und mit Kuscheltier und Winkritual gibt es keine Trennungstränen mehr ...

    AntwortenLöschen
  12. Der Raupe Nimmersatt-Stoff ist ja echt genial. Ich liebe diese Kollektion... Das Kleid ist zuckersüß und scheint sehr gut zu deiner Kleinen zu passen :)
    LG, heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!