26.02.2013

Patchworkdecke. Klein ganz groß.

Seit Langem schon gibt es in diesem Hause eine Patchworkdecke in Kleinformat. Sie war beinahe ausschließlich aus Resten und zu Übungszwecken entstanden und fügte sich seinerzeit auch ohne große Probleme zu einem Endmaß von ca. 70x80cm zusammen. (Die Quadrate messen jeweils 15x15cm inkl. Nahtzugabe.) Inzwischen ist sie so regelmäßig und vielfältig in Gebrauch, dass sie sich den Alltagsheldenstatus redlich verdient hat. Lange dachte ich, die Decke wäre zu klein geraten. Denn ein Baby passt zwar bequemlichst darauf, solange es noch nicht großartig hin und her robbt. Für das Kinderbett und das seinerzeit 2 1/2jährige Mädchen schien sie aber eigentlich schon zu klein. Seit ein paar Wochen nun könnte sie bessere Maße nicht haben: sie ist (Zu-) Decke für's Ausruhen, sie ist (Unter-) Decke für's Puppenpicknick. Sie ist Höhle und Zelt, Gespensterkostüm und Prinzessinnenrock. Ich bin mir sicher, die Decke wird in ihrem Leben noch in viele Rollen mehr schlüpfen... 


Ob es wohl auch ein wenig an den vielen Geschichten der Stoffe liegt, die ich dafür vernäht habe? Es waren Reste von hierhierhier und hier. Außerdem fanden ein Herrenhemd vom Opa sowie Überbleibsel von meinem allerersten genähten Kleid noch eine schöne Verwendung in der Decke. 


Weil sie in so übersichtlichen Maßen und mit ein wenig Übung (hierhierhierhier und hier ) recht zügig genäht ist, liegen heute die Reste vom kürzlich umgestalteten Kaufmannsladen auf meinem Zuschneidetisch. Aus ihnen soll nun eine Decke für andere Kinder werden. Und hoffentlich genau so viel Freude bereiten, wie es unser Exemplar hier tut... EDIT: der Stoff vom Kaufmannsladen ist nach ausgiebigem Befühlen und Beschneiden leider von so schlechter Qualität, dass ich es nicht fertig bringe, ihn in eine Decke zu vernähen... Die soll ja schließlich lange halten und bespielt werden! 

 

Mehr Alltagshelden gibt es bei Stephie, mehr Upcycling bei Nina und mehr Einblicke in Kreativzimmer bei Anke. Danke Euch dreien für die stets so inspirierenden Sammlungen! Und wer sich auch mal an einer Decke versuchen möchte, findet HIER ein ganzes Tutorial!

Kommentare:

  1. gute idee! von diesen stöffchen habe ich auch noch einige reste herum liegen.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöner Alltagsheld :-)! Liebe Grüße in den Heldendienstag von Frau Heimelig.

    AntwortenLöschen
  3. Die Stoffzusammenstellung ist wunderschön. Besonders gut gefällt mir auch der Graue. So ein Alltagsheld ist echt etwas besonderes. Ich hatte als Kind auch so eine (allerdings nicht selbst genähte) Steppdecke, die alles mitmachen musste. Meine war rosa-blau mit Pferden und Sternen drauf :D, wie kitschig, da ist dein Waldstoff viel besser.
    Der Link zum Sushireis wurde von mir einfach vergessen, danke für den Hinweis, er ist jetzt nachgetragen. Dann kanns ja losgehen mit Sushirollen.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du ja tatsächlich in kurzer Zeit schon eine ganze Patchwork-Geschichte genäht (und geschrieben) und damit schon viel(en) Freude gemacht. Wer hätte das gedacht... ;-) Lieben Morgengruß aus dem Wald

    AntwortenLöschen
  5. Hach, schöööön! Ich liebe solche Alltagshelden.
    Das kleine Hummelkind schleppt ihre Babypatchworkdecke auch noch immer durchs Haus. Für die Puppen oder den Hundsbär oder für sich selbst.
    GLG!

    AntwortenLöschen
  6. ein ganz besonderer held - toll sie die decke aus!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marja,
    wie wunderschön sie ist. Und wieviele Geschichten sie irgendwann erzählen kann, ein Freund für's Leben.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  8. So eine schöne Decke! Tolle Idee, dass du auch "Stoffe mit Geschichte" vernäht hast. Es wird Zeit, dass ich auch mal eine nähe,
    ♥lichst Christina

    AntwortenLöschen
  9. Total schön mit den eingenähten Geschichten!

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. ein held, der auch noch wärme spendet. wie schön.
    liebe grüße von °°°ulma

    AntwortenLöschen
  11. Total schöne Decke. Und dann noch aus Stoffen mit Erinnerungsfaktor *schmacht*

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es nie genug Decken geben kann. Egal in welchen Größen. Selbst in die kleinste Decke kann noch ein Stofftier eingewickelt werden.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Eine wundervolle Decke...Lustigerweise habe ich vor kurzem mit Fräulein Tochter diskutiert...sie möchte nämlich unbedingt, dass eine Decke ihren Schreibtisch als Unterlage verziert. Ich fand so eine Decke als Unterlage ( wie eine Tischdecke ) nicht so passend, aber das Fräulein Tochter schert das gar nicht...schließlich heisst es ja auch TischDECKE...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Total schön ist diese Decke! Werde demnächst auch mal Patchwork üben, als blutiger Anfänger allerdings ohne Volumen in Form von Tischsets. ich sehe mich schon Haare raufend... ;)
    Liebste Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  14. eine decke mit geschichte, ein echter begleiter durch die kindheit und vielleicht sogar jugend, wunderbar ♥
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Marja, wie schön, dass du den Link zu Mamikreisel eingebaut hast. Was für eine tolle Aktion! Bis Ende April ist ja noch viel Zeit und so eine kleine Decke ist wirklich relativ schnell genäht. Hmmmm ... Das krieg ich bestimmt hin.

    Liebe Grüße von Kirstin, die sich immer sehr über deine Kommentare freut.

    AntwortenLöschen
  16. Die Stoffe hast du sooo schön ausgewählt und kombiniert! Und dass die Stoffe auch noch jeweils eine eigene Geschichte haben, ist einfach nur toll! Das macht die sowieso schon wunderschöne Decke zu etwas ganz besonderem!
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Einfach wunderbar heldenhaft! ;-)

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  18. deine erinnerungsdecke ist wunderschön! ein wahrer held!
    weiterhin viel erfolg und ein baldiges ende deiner renovierungsaktion!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  19. Oh, wie schön. Eine tolle Decke!
    So eine wollte ich ja auch schon ganz lange mal machen … aber war mir wegen der Größe so unsicher.
    Gut zu wissen, dass es nicht immer übergroß werden muss :.)

    AntwortenLöschen
  20. Oje... da geht es Euch ja auch nicht besser!
    Bei uns war mittlerweile der Monteur da, und es wird langsam wieder warm... hoffentlich dauerhaft?!

    Und... die Decke ist ja traumhaft schön!

    Liebe Grüße... Birte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!