05.02.2013

Morgenkreis

Frohen Mutes haben wir uns gestern ins Kitaleben gestürzt. Und landeten direkt im montäglichen Morgenkreis. Jedes Kind sitzt auf seinem persönlichen Kissen. Jedes darf etwas Erlebtes erzählen oder etwas Mitgebrachtes zeigen. Und alle anderen hören und schauen zu. So der eigentlich so schöne Plan... Das Erzieherinnenteam ist durch Krankheit aber arg gebeutelt und seit gestern auf zwei geschrumpft. Die große Kinderschar so wuselig, dass es mir nicht möglich war, sie durchzuzählen. In jedem Fall waren es zu viele. Viel zu viele. Da halfen auch die bequemen Kissen nicht. Erfreulicherweise möchte das Kinde es morgen trotzdem nochmal versuchen. Mit eigenem Kissen.  


Die Vorderseite besteht komplett aus Stoffresten von der Abschiedsdecke. Die Rückseite war einmal eine Stoffserviette, die unlängst mit Omas Koffer in unseren Vorrat reiste. Innen liegen zwei Lagen dickes Volumenvlies übereinander. Die Nähte sind nicht gerade von paralleler Güte, aber Zeit und Müdigkeit drängten bis nach Mitternacht. Schließlich hängt das weitere Kitaglück an jenem Kissen und so soll es heute unbedingt mit zum neuerlichen Morgenkreisversuch. Mehr Reste, neue Kreise ziehend, gibt's bei Nina! Und im großen Kreise wird heute auch wieder hier gewerkelt.

Kommentare:

  1. Wow - mit diesem Kissen wird sich dein Kind bestimmt gerne jeden Morgen zu den anderen Kindern setzen! Das sind so schöne und fröhliche Farben. :)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Kissen! Die Zusammensetzung der Stoffe ist so schön :-)
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Oh mann, wie konntest du das so schnell nähen? In nur einem Tag! Wow, echt Hut ab. Sieht spitzenmäßig aus. Da würde ich auch gerne in den Kindergarten gehen. Du gibst dir echt alle Mühe.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marja,
    ein wunderbares Kissen, das landet irgendwann bestimmt in der Memorabilia-Box mit Dingen, auf die man aus der Kindheit der kleinen Person gerne zurückschaut und Geschichten dazu erzählt.
    Ganz toll.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr sehr schönes Kissen! Darauf lässt sich bestimmt ganz toll sitzen und erzählen!
    Alles Gute für das Kindlein und LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marja, das klingt alles sehr aufregend bei Euch. Aber wie schön, dass das Kind noch einmal gehen möchte. Beste Voraussetzungen, oder? Das Kissen dafür ist herzallerliebst geworden! Und die krummen Nähte sind ein Beweis ganz großer Mutterliebe spät nachts ;) LG, Annette.

    AntwortenLöschen
  7. Das Kissen ist wirklich sehr sehr schön! Gefällt mir total gut!

    liebe Grüße
    Joolez

    AntwortenLöschen
  8. Mit eigenem Kissen wird es perfekt klappen. Das muss. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Dann habt ihr auch ein Stück der Abschiedsdecke. Ist also sicher ein ganz besonderes Erinnerungsstück
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  10. das kissen ist ganz toll! und habe ich richtig gehört, ihr seid wieder nach hause gegangen weil es zu viele kinder in der kita gab? und zu wenige erwachsene? ist hier ja ähnlich. traurig.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  11. Na mit so einem Kissen kann ja morgen nichts mehr schiefgehen...Ja, die Infektwelle...reißt überall große Löcher...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. oh ein tolles kissen ♥ hoffentlich ists morgen ein wenig übersichtlicher..
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  13. Immerhin - beu euch gibt es einen Morgenkreis. Ich würde mich das für unser Tochterkind auch wünschen, aber bei uns gibt es nur einen Frühstücksraum, wo die Betreuerin nicht dabei sitzt, sondern währenddessen Essenbestellungen oder Papierkram abarbeitet ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!