20.01.2013

Sieben Sachen

Heute will sich die lieb gewonnene Sonntagscollage einfach nicht zu einem stimmigen Ganzen fügen. Zur Abwechslung also mal wieder in groß: sieben Sachen von unserem Wochenende. Frei nach Frau Liebe. 

Frische Luft und frischer Schnee. Es ist kalt aber herrlich. 

Zeit für die erste Schlittenfahrt der Saison. Darf ich vorstellen: die wirklich allerbequemste Art, ein Kind durch den Schnee zu schieben. 

Sonntags bleiben wir erstmal drinnen und üben uns schon für den nächsten 12tel Blick.

 
Der Kühlschrank ist leer: aus nichts irgendetwas zaubern. Eigentlich hätten wir uns heute in Jena beim Nähtreff die Bäuche vollschlagen wollen. Leider waren aber zu viele Bäuche erkrankt. Allseits gute Genesung!

Im Kinderbett findet sich wieder eine von diversen Linien. Heute bekommt jedes Kuscheltier einen Namen. Von links nach rechts: Moritz, Pauline, Anne, Undine, Papa, Nele. Was soll ich sagen, die kindliche Konversation mit Euch hat mich um meinen Mittagsschlaf gebracht. Wohl, weil sich ein Hampelmann etwas rüpelhaft ins Geschehen gemischt hat...

Das Kind verstrickt sich und ich muß es befreien. 

Bevor es von einem der Vögel gemopst wird, die zu Hunderten um den Spielplatz kreisen und bisweilen einen ziemlichen Lärm machen. Wer Die Vögel gesehen hat, kann vielleicht verstehen, dass mir nicht ganz wohl war? 

Euch einen schönen Abend und einen guten Start in eine neue Woche! Unsere beginnt gleich morgen früh mit einer Kitabesichtigung. Stimmt das Bauchgefühl, habe ich in zwei Wochen ganz plötzlich und unerwartet ein Kindergartenkind. Mir ist seit Tagen dauerhaft schlecht bei dem Gedanken... 

Kommentare:

  1. Ist nicht so schlimm, mach Dir nicht so viele Sorgen.... Wenn die Kita gut ist, wird es Deiner Kleinen an nichts mangeln. Unsere fühlen sich wohl.

    Schöne Wochenendbilder. Eine gute neue Woche Euch!
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. schöne Bilder!
    Ach, die mulmigen Kitagefühle kenn ich gut. Aber meine beiden Kitakinder lieben ihre Kita genauso wie ihr großer Bruder schon vorher.
    Aber du wirst staunen wie schnell du dich mit dem Gedanken anfreunden wirst wenn alles passt ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Aus "nichts" was kochen - ich liebe es!
    Einen schönen Abend
    Gabs

    AntwortenLöschen
  4. Liebchen,
    am kleinen Mädchen wirst Du schnell merken, ob es gut ist oder nicht. Und wenn nicht, kannst Du ja drauf reagieren. Hoffentlich hilft der Gedanke ein wenig, das Bauchweh zu verjagen.
    Wunderbare Bilder sind es wieder.
    Sei geherzt von Nina, schade, dass der Nähtreff ausgefallen ist.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder.. und dein Nichts sieht eigentlich ganz lecker aus ;-)

    LG Meta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Nichts bzw. die allerletzten Reste aus dem Kühlschrank waren 1/3 Zucchino, 1/3 Möhre, 1 Schalotte, 1 Cocktailtomate, 1 kleines Stück Ingwer und ein paar rote Linsen... Mit Curry wurde es ganz lecker... LG, Marja

      Löschen
  6. sehr schöne sieben sachen im vollformat! ihr ward sogar draußen. seufz. wenn die kita gut ist, dann wirds deinem kind schon gefallen. kinder sind gern unter kindern ;) unter umständen ist sie dann sauer, wenn du sie am abholst ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  7. Also auf dem Teller sieht es für mich nach genug zum kochen aus ;). Wieder ein schöner Sonntag.

    Schönen Wochenstart,

    Nini

    AntwortenLöschen
  8. Nein, kein Magengrimmen dabei haben. Die meisten Kinder finden es nach der Eingewöhnung doch grandios in der Kita. meiner wollte immer nicht Heim am Nachmittag - ich doch viel doller, wenn man so viele Kinder zum Spielen hat statt der langweiligen Mama. ;-)
    Also freu Dich fürs Kidn dun für Dich - das gibt ungeahnte Freiräume, auch nervlich. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!