01.11.2012

Birnen? Ja!

Nach Äpfeln hier und dort habe ich es mit Birnen versucht. Gelb gedruckt auf blauem Stoff. Und diesmal schmecken sie auch dem Töchterchen. Glück gehabt. 

Hose: Matrosenhose in 98, ottobre 01/2011. Aus Wollstoff mit Gummizug in den Hosenbeinsäumen. Gab es schon einmal hier und hier.

Kommentare:

  1. oh sonne! schöne goldbirnen. die kleidertragekriterien eines kleinkindes würde mich als konzept - schwarz auf weiß - auch mal interessieren. mir schwebt eine abhandlung über 30 seiten vor ...

    :) tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  2. sehr, sehr schön, die gedruckten birnen.
    man muss sie nur sehr, sehr lang "austrocknen" lassen, ehe sie farbe annehmen, oder?

    das ergebnis gefällt mir aber wirklich gut! und schön, das es deiner kleinen diesmal auch gefällt ;)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Birnen... waren in der Tat ein wenig störrisch. Vielleicht ginge es einfacher mit einer weniger saftigen Sorte. Trotzdem habe ich nicht länger als eine halbe Stunde gewartet, bis es mit der Schnittfläche ans Drucken ging. Jede Birne ist allerdings drei Mal auf die gleiche Stelle gewandert, bis das Ergebnis gelb auf blau dann auch so zu sehen war... LG, Marja

      Löschen
  3. Sehr hübsch, die Birnenparade. Das erinnert mich daran, dass ich das Obststempeln auch mal probieren wollte.
    Meine Tochter wäre aber wohl störrisch und würde die Hose nicht anziehen. Ist ja auch nicht rosalilaglitza. Oder wenigstens mit Herzchen drauf.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!