25.11.2012

Adventspost. Vorarbeiten.

Tabea und Michaela haben kürzlich zur Adventspost eingeladen. Ich bin ihrem Ruf nach der schönen Sommerposterfahrung gerne wieder gefolgt und freue mich nun sehr auf einen Adventskalender der besonderen Art. An jedem Tag bis Heiligabend - so der Plan - wird mich Post erreichen. Das Format eines Kärtchens ist mit 6x9cm klein und übersichtlich. Und doch: 24 Kärtchen nebst Umschlägen müssen auch erstmal zurechtgeschnitten und adressiert werden. Da mir mein Drucker gerade nicht sehr freundlich gesonnen ist (es hätte eine wunderbare Vorlage gegeben...), habe ich von Hand auf Pappe gezeichnet und ausgeschnitten. Sehr geholfen haben mir bei dieser Fleißarbeit ein Patchworklineal, ein Rollschneider (die stumpfen Klingen eignen sich zwar nicht mehr für Stoff, schneiden aber noch bestens Papier und Pappe!) und eine entsprechende Schneideunterlage.  So ausgerüstet ist der Zuschnitt sehr schnell erledigt. Das Adressieren der Umschläge hat mehr Zeit in Anspruch genommen. Nun freue ich mich auf den kreativen Teil der Arbeit, aber dazu ein anderes Mal mehr... Wer nicht mehr warten kann: schon viele schöne Einblicke in die verschiedenen Adventspostwerkstätten sammeln sich bei Tabea


Kommentare:

  1. Liebe Marja,
    schade, Du bist in der Parallelklasse, aber ich wünschte, mein Posting zum Thema könnte so frohen Mutes klingen wie Deines.
    Hmpf.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. genausso hat es neulich bei mir ausgesehen ;) hach ... ist schon lustig, nun in so viele entstehungsphasen lunzen zu können. ich habe heute immerhin ein bisschen farbe drauf bekommen auf meine 24 kärtchen. ja die umschläge, da grübel ich noch ... ich habe auch keinen drucker zur zeit. vielleicht schicke ich sie zu meinem digtialdrucker des vertrauens ... ich wohne ja ungünstig zum umschlag-shoppen ... da werde ich wohl selber welche machen müssen.

    kann es sein, dass die schwarz-weiß-foto-optik eine wunderbare lösung für jaheszeitlich bedingte komisch beleuchtete wirkungsräume ist? tolle idee!

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst das glas mit dem teller obendrauf? zwiebelsaft mit zucker gegen husten und schleim. die kinder sind sehr wild drauf und ich hoffe es wirkt. wenn nicht, dann wenigstens placebo ...

      nun stelle ich mir vor, wie du deine karten säumst ;)

      tisch. der ist schlimm. selten sieht man ihn frei ... und dann eine augenweide.

      t

      Löschen
  3. sieht sehr interessant aus und sogar die ganz, ganz winzigen händchen helfen schon :)
    liebe grüße und einen schönen restsonntag.
    mickey

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Aktion! Und das Schwarz/Weiß gefällt mir auch gut. Dieses Licht zur Zeit ist vielelicht gemütlich - aber fotografieren geht so gar nicht.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  5. Vorbildlich! und das an einem Sonntag! herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee finde ich ganz toll, Viel Spaß beim verschicken und natürlich beim Postkasten öffnen
    lieber Gruß
    dodo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marja,

    oh da bin ich aber gespannt und ich bin Gott sei dank erst am 21. dran, denn vorher rufen leider noch andere Dinge. Aber die idee steht unc ich freu mich auf die kreativen Abende.
    Bin ja mal gespannt, was du zaubern wirst.
    Psssst: Das machen Drucker immer so. IMMER in der der Weihnachtszeit!

    Was die stumpfen Klingen angeht: Vermeintlich soll man sie nochmal etwas schärfen können, wenn man damit mehrmals Alufolie schneidet. Gäbe doch eine sinnvolle DIY-Lametta-Produktion ab :-)

    Einen lieben Gruß und einen wundervollen Tag wünscht dir

    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Hach, das ist ja alles so spannend !
    Freu mich schon sehr auf die Adventspost,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!