14.06.2012

schwarz vs. weiß. beauty is where you find it.

schwarz vs. weiß. 
...mein täglich Durcheinander...
Wenn es zu groß wird, schließe ich die Augen.
Und sehe schwarz. Oder weiß.
Wieder klar. 


In der letzten Woche habt Ihr so zahlreich meinen Konzertsaal gefüllt und herzlich applaudiert. Ihr wart ein wundervolles Publikum! Dankeschön.

Mehr schwarz und weiß gibt es heute bei Nic zu sehen.
Euch einen wunderbaren Tag!
Herzlichst, Marja

Kommentare:

  1. Liebe Marja,

    wirklich toll gesagt. Und eine grandiose Aufnahme.

    Bunte Grüße schickt dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Ein super Foto, auch wenn ich lediglich die Noten erkenne. Ich grüble noch etwas darüber, was da rechts zu sehen ist....
    lieber Gruß
    dh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habs, du hast deine Flöte über den Noten geschmolzen, stimmts?

      Löschen
    2. Lach! Nein, so war es nicht...
      Es geht mir auch mehr um jenes Durcheinander, welches vom Text ja irgendwie auch in das Bild wandern sollte. Weniger um das, was man schlussendlich erkennen kann...
      In der Kreativecke des Kinderzimmers bin ich fündig geworden und habe bestimmt nichts angezündet oder geschmolzen... ;-). LG, marja

      Löschen
  3. Oh Marja, und ich war nicht da ... wenn du wieder mal spielst, schreib mir rechtzeitig, dann komme ich angefolgen ... vom Doppel-D ist es nicht so weit bis ins große L :-)

    Dein Bild ist wunderbar!

    Einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es hat wieder was mit Musik zu tun...das hab` ich erkannt *g*
    Kunterbunte Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Foto! Aber ich erkenne auch nur die Noten. *gg*

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön veschwommenes Schwarz-Weiß, mystisch... Klärst Du uns denn auf, was man da eigentlich sieht?

      Liebe Grüße,
      Mond

      Löschen
    2. Also gut... der mehrfachen, freundlichen Anfragen wegen: eine ordentliche Portion schwarze und weiße Farbe aus dem kindlichen Farbvorrat...
      Vor meinem geistigen Auge hatte ich eigentlich einen anderen Effekt geplant. Wie immer kam es anders... auch schön... Herzliche Grüße in die Runde, Marja

      Löschen
  6. Tolles Bild, toller Text!!! :)

    Bei so vielen 32teln würde mir auch ganz schwummerig werden ;))

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Da haben sich ein paar Noten aber kräftig aufgelöst. Cooles Bild. Sieht ein bißchen so aus wie mein erstes Transferexperiment. ;-)
    Die Variante mit Lavendelöl kannte ich noch garnicht, ich dachte aber, Aceton wäre eine gute Alternative zu Verdünner, dessen Geruch ich nicht in meiner Wohnung haben wollte und der sich auch nicht auswäscht. Aber wahrscheinlich braucht man schon härtere Stinkdrogen, um die Farbe vom Papier auf den Stoff zu bringen...

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. WOW, sehr tolles Bild! Gruß Mella

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!