14.06.2012

Hosen flicken? Bären auf die Knie!

Unlängst habe ich HIER einen beeindruckenden Stapel an Hosenflickwerk entdeckt. Auf meine verzweifelte Nachfrage hin gab mir Nina des Nachts eine ausführliche Nachhilfestunde im Hosenflicken und hier gibt es heute die ersten Früchte.


Das mir bislang verborgen gebliebene Hosenflickgeheimnis liegt im teilweisen (!) Auftrennen der Seitennaht. So kommt man mit dem Freiarm der Nähmaschine beim Aufnähen des Flickens überall bequem heran. Zum Schluß wird die geöffnete Seitennaht wieder geschlossen und fertig ist das Flickwerk. Wahrscheinlich wusste das jeder außer mir...?

Danke, liebe Nina, bei diesem Projekt hat mir das Nahttrennen zur Abwechslung mal richtig Freude bereitet und die Lieblingshose kann nun mit Kind und Bären noch ein paar Runden toben gehen. 

Herzliche Grüße, Marja

Kommentare:

  1. Öhm, nein, das war mir auch neu und auf die Idee wäre ich ehrlich gesagt nicht gekommen - obwohl es doch so einleuchtend ist! :)
    Aber gut, wir hatten bis jetzt auch noch keine durchgescheuerten Knie *toi-toi-toi*

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marja,
    wie schön es aussieht!
    Unsere Flicken sind ja altersbedingt nur Ton-in-Ton und ziemlich langweilig, aber Deine sind eine Bereicherung für die Hose. Ganz toll.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus! Ich nehme für sowas immer Flickpulver, dann kommt man ganz ohne Auftrennen und Nähmaschine aus.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch noch nie gehört... danach werde ich bei Gelegenheit mal schauen! Lg, marja

      Löschen
  4. Ganz ehrlich? Ich wusste das nicht. Aber ein super Timing. Denn gestern hat der kleine Mann seine erste Hose durchgescheuert. Mit 14 Monaten *grummel*

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass ich nicht als einzige jenes Brett vorm Kopf hatte und prophezeie Dir hier und heute noch viele durchgescheuerte Knie :-), LG, Marja

      Löschen
  5. Ich hab das bis vor kurzem auch nicht gewusst, dann aber in auch in irgendeinem Blog gelesen. Mittlerweile hab ich das auch ausprobiert... und klappt ja auch wirklich super. Man lernt nie aus ;)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Also ich habe das ebenfalls nicht gewußt. Das letzte mal, dass ich meine Hopse geflick habe, war als ich noch zu Schule gegangen bin. Damals waren die Löcher zwar auch gerade in, aber so am Hosenboden war es mir dann doch zu viel, und da bin ich ja auch so hingekommen....
    Und jetzt habe ich immer nur abgeschnitten, im Sommer ja auch brauchbar...
    lieber Gruß
    dh

    AntwortenLöschen
  7. sehr gut! ich habe mir gerade kniefallende bären vorgestellt :)
    und sei beruhigt, auch ich kenne das hosenflickgeheimnis erst seit kurzem. wobei die idee ja wirklich so einfach wie genial ist.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  8. Nee, ich wußte das auch nicht. Ich pfriemle mich bisher immer irgendwie um die Ecken bei den Knieflicken und nähe dann gern mal ein Stück von hinten mit an... Manchmal kommt man nicht aufs Einfache. ;-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Wow,wunderbare Flicken.
    Passen total schön zur Hose und würden
    sicherlich auch super an meinem Kind aussehen!
    Ich bin verliebt!

    Freue mich immerwieder über deine
    netten Kommentare auf meinem Blog,ich danke dir!
    Liebste Grüße an dich,
    Wenke

    AntwortenLöschen
  10. Guter Tipp - bin auch eine Rumpfriemlerin - dann vielleicht nächstes Mal anders!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte!